Share Buttons

Fachanwaltslehrgang Erbrecht

Anzeige
Anzeige

Folgende 9 Veranstalter bieten einen Fachanwaltslehrgang Erbrecht:

Logo Fachseminare von Fürstenberg

Fachseminare von Fürstenberg

Gustav-Heinemann-Ufer 58, 50968 Köln

Termine
Ab sofort auch als Hybrid-Lehrgang: Online oder Präsenz - Sie haben die Wahl!

München 2024/2025 - oder online
Beginn Eigenstudium: 15. September 2024
Unterrichtseinheiten am 21.-23.11.2024, 05.-07.12.2024 & 23.-25.01.2025
Abschlussklausur gemäß FAO am 14./15.02.2025

Köln 2025 - oder online
Beginn Eigenstudium: 15. März 2025
Die genauen Termine der Unterrichtseinheiten werden vsl. im Juli 2024 bekanntgegeben.

Kursbeschreibung
Das Wichtigste in Kürze - Details zum Lehrgangskonzept, den Inhalten und Dozenten finden Sie auf unserer Homepage, wo Sie auch einen Blick in unsere Seminarunterlagen werfen können.
Zudem berät Sie Frau Sandra Heuermann unter Tel. 0221/9373 8663 gerne auch persönlich.

- nur 9 fixe Unterrichtstage
- Sinnvolle Kombination von flexiblem Eigenstudium & Präsenz - bzw. Onlineunterricht
- bessere Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Weiterbildung
- Unterstützung im Eigenstudium durch unseren Ausbildungsleitfaden & Zugang zur juristischen Onlinedatenbank von Otto Schmidt
- renommierte Dozenten und erfahrene Praktikerinnen als Referenten bei den drei Unterrichtseinheiten
- ab 2.499,- EUR; zahlbar in 3 Raten ohne Aufpreis
- seit über 20 Jahren Erfahrung bei der Ausbildung von Fachanwälten und Fachanwältinnen

www.fachseminare-von-fuerstenberg.de/erbr

Kursgebühren
€ 2.499 für Junganwälte mit weniger als 4-jähriger Zulassung
€ 2.799 für alle übrigen Rechtsanwälte
€ 380 Teilnahme an der Leistungskontrolle
€ 200 Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis zum 15.01. bzw. 15.07.

Der Lehrgang ist gemäß § 4 UStG von der Mehrwertsteuer befreit. Die Gebühr kann ohne zusätzliche Kosten in 3 Teilbeträgen entrichtet werden.

Die Fördermöglichkeiten über einen staatlichen Weiterbildungszuschuss haben wir für Sie unter www.fachseminare-von-fuerstenberg.de/foerderungen zusammengestellt.

Kontakt zu Fachseminare von Fürstenberg

Bitte beziehen Sie sich auf fachanwaltslehrgang.de. Vielen Dank!

Ansprechpartner: Fachseminare von Fürstenberg GmbH & Co. KG
Telefon: Telefonnummer anzeigen
Telefax: +49 (0)221 / 937 38-968
eMail: eMail anzeigen
Internet: https://www.fachseminare-von-fuerstenberg.de/fachanwalt-werden/fachanwaltslehrgang-erbrecht

Ihre Nachricht an Fachseminare von Fürstenberg



 

Logo Hagen Law School in der iuria GmbH

Hagen Law School in der iuria GmbH

Bredelle 53, 58097 Hagen

Termine
Die Hagen Law School ist eine gewachsene akademische Institution und beschäftigt mehr als 180 Dozentinnen und Dozenten aus Wissenschaft und Praxis mit langjähriger Expertise in der Aus- und Fortbildung der Rechtspraxis.
Das verwendete Lehrmaterial wird von renommierten Autorinnen und Autoren verfasst und regelmäßig auf dem aktuellsten Stand gehalten. Hierzu stehen fünf Fachreferate zur Verfügung.
Die Hagen Law School bietet Ihnen ein echtes Fernstudium – keine halben Sachen. Bis auf die Klausurtermine sind Sie in Ihrer Zeitgestaltung wirklich frei. Wir unterstützen die Teilnehmenden durch eine optimierte Organisation. So lassen sich Beruf, Karriere, Familie und Lehrgang zielgerichtet vereinen.
Entscheiden Sie sich jetzt für den Marktführer in der Fachanwaltsausbildung im Fernstudium!

Kursbeschreibung
Die besonderen (theoretischen) Kenntnisse des Fachanwalts für Erbrecht werden nach §§ 2 Abs. 3, 4, 4a und 6 FAO vermittelt.

1) Lehrgangsmaterial studieren
Studieren Sie das Material, wann und wo Sie wollen; klassisch mit Buch oder mobil mittels Tablet, Handy oder eBook-Reader über unser eLearning Portal. Dort bietet sich Ihnen die Möglichkeit zu fachlichem Austausch und organisatorischem Service. Der Zugang zur digitalen Rechtsbibliothek Wolters Kluwer Online sowie ein wöchentlicher Newsletter gewährleisten Aktualität.

2) Lernkontrollaufgaben lösen
Lösen Sie zu jeder der 12 Kurseinheiten eine Lernkontrollaufgabe auf unserem eLearning Portal. Dadurch erbringen Sie den Nachweis der in der FAO geforderten 120 Zeitstunden gegenüber Ihrer Rechtsanwaltskammer und kommen Ihrer kalenderjährlichen Fortbildungspflicht nach.

3) Klausuren schreiben
Schreiben Sie an einem für Sie günstig gelegenen Klausurort von Freitag bis Sonntag drei Klausuren zu je fünf Zeitstunden. Wir bieten regelmäßig Termine in Hagen, Berlin, München, Frankfurt und Hamburg an. Auch individuelle Termine sind gegen Mehrkosten möglich.

4) Zertifikat
Nach erfolgreichem Abschluss des Fachanwaltslehrgangs erhalten Sie Ihr Zertifikat gemäß § 6 Abs. 2 FAO.

Kursgebühren
- Grundtarif: 2.250,- € (inkl. Klausuren und Bücher).
- Anwälte mit weniger als 3-jähriger Zulassung: 1.950,- € alles inkl.
- Referendare, Assessoren und Kooperationspartner: 1.750,- € alles inkl.

Kontakt zu Hagen Law School in der iuria GmbH

Bitte beziehen Sie sich auf fachanwaltslehrgang.de. Vielen Dank!

Ansprechpartner: RAin Alexandra Bergmann
Telefon: Telefonnummer anzeigen
Telefax: 02331/7391-011
eMail: eMail anzeigen
Internet: https://www.hagen-law-school.de

Ihre Nachricht an Hagen Law School in der iuria GmbH



 

Logo Akademie für juristische Fachseminare in Kooperation mit Wolters Kluwer Deutschland GmbH

Akademie für juristische Fachseminare in Kooperation mit Wolters Kluwer Deutschland GmbH

Kepler Str. 22/1, 89073 Ulm

Termine
AK JURA bietet rein online basierte Fernlehrgänge im Selbststudium an.
Wählen Sie Beginn, Ort und Zeit flexibel nach Ihren Bedürfnissen.

Fachanwaltslehrgänge ONLINE ist ein Kooperationsprojekt der Akademie für juristische Fachseminare und der Wolters Kluwer Deutschland GmbH. Sämtliche Lehrinhalte basieren auf der Wolters Kluwer Online Bibliothek. Dies gewährleistet Fachanwaltslehrgänge auf höchstem Niveau.

Die theoretische Ausbildung zum Fachanwalt erfordert heute keine kosten- und zeitintensiven Präsenzzeiten mehr.

Ihre Vorteile:
> maximale Flexibilität
> Einstieg jederzeit
> orts- und zeitunabhängig
> Präsenz-, Reise-, Übernachtungskosten entfallen
> keine zusätzlichen Abwesenheiten in Ihrem Kanzlei-Alltag

Kursbeschreibung
Wir bilden jährlich über 350 Fachanwälte aus.

Mit den AK JURA ONLINE Fachanwaltslehrgängen erarbeiten Sie sich einfach und übersichtlich die notwendigen theoretischen Kenntnisse für Ihren Fachanwaltstitel.

Basis Ihres Fachanwaltslehrgangs ist die interaktive Lernplattform bestehend aus:
I) fachspezifische Lerninhalte:
Die Lerninhalte werden anhand der Wolters Kluwer Bibliothek erstellt und decken die Anforderungen der FAO vollumfänglich ab.
II) Lernmodule:
Der FAO Lehrinhakt ist in 4 Lernmodule unterteilt, die konsekutiv aufeinander aufbauen und Sie strukturiert durch den Lehrgang führen.
III) Lernkontrollen:
Jedes Lernmodul schließt mit einer Lernkontrolle (multiple-choice-test) zur Überprüfung Ihres Wissenstands ab.
IV) Interaktion:
Sie haben die Möglichkeit zum fachlichen Austausch untereinander sowie mit dem AK-JURA Support.
V) Zeitprotokoll:
Ihre Lernzeit wird von unserem Zeiterfassungssystem minutengenau dokumentiert. Dies gewährleistet Ihren 120 Std.-Nachweis gem. § 4 FAO.
VI) Repetitorium:
Sie erhalten außerdem das Modul Repetitorium, welches Sie gezielt und sicher auf Ihre Abschlussprüfung vorbereitet.

> zertifiziert & staatlich anerkannt
AK-JURA Fachanwaltslehrgänge sind durch die zuständige Bundesbehörde (ZFU) zugelassen,

> Prüfungsvorbereitung
Mit dem Modul REPETITORIUM sind Sie bestens auf Ihre Abschlussprüfung vorbereitet.

> Sonstiges
Selbstverständlich stehen Ihnen sämtliche Lehrinhalte auch als PDF zum download zur Verfügung.

> Prüfungstermine 2024 (Präsenztermine):
- Leipzig, 26. - 28. Juli
- Köln, 09. - 11. Oktober
- Ulm, 06. – 08. Dezember

> Prüfungstermine 2025 (werden demnächst veröffentlicht):
- voraussichtlich in Mannheim, Hannover, Leipzig, Köln, Würzburg und Ulm

> Selbstverständlich können Sie unsere Fachanwaltslehrgänge vorab auch kostenfrei testen:
https://www.ak-jura.de/testzugang-buchen-anmeldung

Kursgebühren
Die Lehrgangskosten betragen:

> Preiskategorie I > 1.860,- €*
> Preiskategorie II (Junganwalt oder Assessor bis 3 Jahre nach 2. Examen) > 1.560,- €*
> Preiskategorie III (Rechtsreferendar oder arbeitslos > 1.260,- €*
zzgl. Prüfungsgebühr: 300,- €* (fällig erst bei Teilnahme an der Abschlussprüfung)
(* umsatzsteuerfrei)

Ratenzahlung:
> Sie können den Lehrgang auch in (max.) 6 Raten bezahlen

Kontakt zu Akademie für juristische Fachseminare in Kooperation mit Wolters Kluwer Deutschland GmbH

Bitte beziehen Sie sich auf fachanwaltslehrgang.de. Vielen Dank!

Ansprechpartner: RA, Ralph Schweikert
Telefon: Telefonnummer anzeigen
Telefax: 0731 60319949
eMail: eMail anzeigen
Internet: https://www.ak-jura.de

Ihre Nachricht an Akademie für juristische Fachseminare in Kooperation mit Wolters Kluwer Deutschland GmbH



 

Logo DeutscheAnwaltAkademie GmbH

DeutscheAnwaltAkademie GmbH

Littenstraße 11, 10179 Berlin

Termine
26.09.2024 - 08.02.2025 - Köln
Kurs in 6 Bausteinen

Kursbeschreibung
Baustein 1
- Das erbrechtliche Mandat, berufsrechtliche Fragen, Annahme/Ausschlagung der Erbschaft
- Bezüge zum Familienrecht
- Pflichtteilsrecht: Anspruch, Berechnung, Verfahren

Baustein 2
- Erbengemeinschaft, Verwaltung und Teilung des Nachlasses
- Erbenhaftung; Nachlassverwaltung, -insolvenz und -pflegschaft

Baustein 3
- Vermächtnisse, Vor- und Nacherbfolge
- Testaments- und Vertragsgestaltung: Auslegung und Anfechtung
- Gemeinschaftliches Testament

Baustein 4
- Vorweggenommene Erbfolge, Bezüge zum Sozialrecht
- Bezüge zum Schuldrecht (Banken, Versicherungen, etc.)
- Internationales Erbrecht

Baustein 5
- Erbschafts- und Schenkungssteuer
- Ertragssteuer, Gesellschaftsrecht und Unternehmensnachfolge, steuerrechtliche Verfahrensfragen
- Stiftungsrecht

Baustein 6
- Testamentsvollstreckung
- Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung

Die Seminare beginnen täglich um 9:00 Uhr und enden um 18:45 Uhr. Lediglich an den Klausurtagen (jeweils der Samstag des 2., 4. und 6. Bausteins) ist das Seminarende bereits um 14:00 Uhr.

Gemäß §§ 4, 4a und 6 FAO umfassen die Lehrgänge sowohl 120 Vortragsstunden als auch 3 x 5 Klausurstunden und behandeln alle relevanten Bereiche des Fachgebiets.

Die Lehrgänge werden in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht des Deutschen Anwaltvereins und der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V. (DVEV) durchgeführt.

Serviceleistungen bei unseren Fachanwaltslehrgängen
* qualifizierte, praxisorientierte und renommierte Dozenten/-innen
* ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis (professionelle Tagungshotels, Pausensnacks etc.)
* Kurse auch in Ihrer Nähe
* flexible Zeitplanung für Sie als Kunde, denn versäumte Bausteine und Klausuren können in anderen Lehrgängen nachgeholt werden; alternativ sind auch Bausteine einzeln buchbar
* kompakter Lehrgangsaufbau: 6 Bausteine (Unterrichtstage Donnerstag bis Samstag); Sie können den gesamten Fachanwaltslehrgang neben der allgemeinen Kanzleipraxis in nur etwa 3 Monaten absolvieren
* aktuelle und ausführliche Skripten zu jedem Baustein (digital und gedruckt)
* Gebührenermäßigung für Mitglieder des DAV Berufsanfänger/-innen und Referendare/-innen
* Die Fachanwaltslehrgänge sind von der Umsatzsteuer befreit.

Kursgebühren
2.350 € Mitglieder ARGE Erbrecht im DAV/DVEV-Mitglieder/RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach
2. Examen/Referendare/-innen
2.450 € Mitglieder Anwaltverein
2.665 € Nichtmitglieder
180 € Gebühr Klausuren
keine USt.

Die Gebühr umfasst die Unterrichtsstunden, Seminarunterlagen (Skript oder Präsentation) digital, Pausenerfrischungen. Ratenzahlung ist möglich.

Kontakt zu DeutscheAnwaltAkademie GmbH

Bitte beziehen Sie sich auf fachanwaltslehrgang.de. Vielen Dank!

Ansprechpartner: Nicola Fitzlaff
Telefon: 030 - 726 153 153
Telefax:
eMail: fitzlaff [at] anwaltakademie.de
Internet: https://www.anwaltakademie.de/erbrecht?vstgart=604&standort=

Ihre Nachricht an DeutscheAnwaltAkademie GmbH



 

Logo FAL Schwetzingen

FAL Schwetzingen

Marstallstr. 15, 68723 Schwetzingen

Termine
FAL Erbrecht - Online

Einstig noch möglich!

gesamter Themenkatalog nach § 14 f FAO in 6 Unterrichtseinheiten:

seit Donnerstag 03. Juni - Mittwoch 4. Dezember 2024

B1: 03. - 05.06.2024
Grundlagen des Erbrechts
Erbscheinsverfahren
Auslegung u Anfechtung d Testaments

B 2: 04. - 06.07.2024
Erbengemeinschaft
Haftungsfallen, GebührenR, Erbr. Mandat
Banken und Versicherungen

B 3: 16. - 18.09.2024
Testamentsgestaltung
ErbStR
Vorweggenommene Erbfolge

B 4: 28. - 30.10.2024
Sozialhilferegress
PflichtteilsR
Stiftungsrecht

B 5: 18. - 20.11.2024
Testamentsvollstreckung
Erbprozess
Gesellschaftsrecht und Erbrecht

B 6: 02. - 04.12.2024
Schnittstellen zum Familienrecht
IPR
NL-Pflegschaft, NL-Verwaltg, NL-Inso.

Änderungen vorbehalten

jeweils Tag 1: 10 - 19:30 h, Tag 2: 9 - 19 h, Tag 3: 9 - 13 h, Klausur 14:30 - 17:00 h

6 Blöcke entsprechen dem gesamten Lehrinhalt gem. § 14 f FAO: 120 Std. + 15 Klausurstunden.

Klausuren: nach jedem Block = 2,5 Std.
Die Leistungskontrollen werden am 3. Tag von 14:30 - 17:00 Uhr in Schwetzingen oder unter Aufsicht in Ihrem Ort* (*zzgl. 290 € für 6 Klausuren) angeboten. Korrektur i.d.R. innerhalb von vier Wochen.

Anmeldung bis Kursbeginn möglich.

Der Kurs findet präsent in unserem eigenen Seminarraum in Schwetzingen** und online über Zoom statt. Sie benötigen für die Teilnahme eine Kamera und ein Mikrofon.

Schwetzingen liegt im Rhein-Neckar-Dreick bei Mannheim und Heidelberg. Es hat beste Verkehrsanbindungen für PKW und Bahn. Kostenlose Parkplätze in der Nähe, Parkhaus direkt gegenüber, Bahnhof und Hotel 200 m entfernt.

**Die Durchführung in Schwetzingen ist ab 5 Präsenzteilnehmer pro Block möglich, ansonsten findet der Kurs nur online statt.

Kursbeschreibung
- Gesamter Lehrgangsstoff gem. FAO
- Skripten vorab zum Download
- Klar gegliederte Texte, die man neben der Kanzleitätigkeit durcharbeiten kann!
- Blöcke auch einzeln zu buchen
- 6 Klausuren, je 2,5 Std. nach jedem Block
- engagierte Spitzenreferenten!

Die Referenten:
FA Dr. Herbert Bartsch, Mainz
Dr. Robert Beier, Bensheim
FA Bernd Kieser, Mannheim
FA ErbR Thomas Littig, Würzburg
Dr. Bettina Luft, Koblenz
RA Mark Uwe Pawlytta, Mannheim
FA ErbR Dr. Dierk Bredemeyer, Freiburg
RA Christian Nesemann, Sandhausen

Der Kurs wird in Kooperation mit Firma SiS (Seminare im Schloss) durchgeführt.

Kursgebühren
1 Block = 480 € netto
6 Blöcke = 1.990 € inkl. 6 Klausuren in Schwetzingen und Skripte im Download.
Klausuren unter Aufsicht in Ihrem Ort - zzgl. 290 €.

Ratenzahlung ist möglich ohne Zusatzkosten.

Statt Rabatten gewähren wir Ihnen als Teilnehmer unseres Kurses die Fortbildung über 15 Std. gem. FAO im Jahr nach dem Fachlehrgang kostenlos.

Beachten Sie beim Vergleichen der Preise, ob überall Skripte und Klausuren enthalten sind.

Wir sind sicher, dass wir Ihnen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten!

Kontakt zu FAL Schwetzingen

Bitte beziehen Sie sich auf fachanwaltslehrgang.de. Vielen Dank!

Ansprechpartner: Janine Hilke, Oxana Schuschkin
Telefon: Telefonnummer anzeigen
Telefax:
eMail: eMail anzeigen
Internet: https://www.sisra.de/fachanwaltslehrgaenge/seminar.php?seminar=4130

Ihre Nachricht an FAL Schwetzingen



 

Logo ARBER|seminare

ARBER|seminare

Gottlieb-Daimler-Ring 7, 74906 Bad Rappenau

Termine
Heilbronn/Bad Rappenau 02.05.2024 - 12.10.2024 >> Hybrid-Version >> mit Durchführungsgarantie!

Hannover 07.11.2024 - 15.03.2025 >> Hybrid-Version

SIE HABEN DIE WAHL: Alle unsere Fachanwaltslehrgänge werden in HYBRID-Form angeboten d.h. Sie als Teilnehmende/r können wählen, ob Sie den Lehrgang in Präsenzform absolvieren oder im Virtuellen Klassenzimmer teilnehmen möchten – genauere Informationen finden Sie unter: www.arber-seminare.de.

Bereits gestartet:

Leipzig 09.11.2023 - 23.03.2024 >> Hybrid-Version
>>mit Durchführungsgarantie!


--> Ihr ARBER-Plus - Als Teilnehmer an unserem Fachanwalts-Lehrgang Familienrecht bzw. Erbrecht erhalten Sie falls gewünscht ein kostenfreies 6-monatiges Probeabo der FamRZ


--> Einstieg auch nach Start des Lehrgangs möglich.

--> Tausch von Lehrgangseinheiten sind wegen identischer, abgeschlossener Einheiten - im Rahmen der tatsächlich laufenden Lehrgänge - auch kurzfristig möglich

--> Stornierung des Lehrgangs bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich.

Kursbeschreibung
Die Fachanwaltslehrgänge sind konzipiert auf der Grundlage der §§ 4, 14f der Fachanwaltsordnung (FAO) und umfassen
* 120 Stunden theoretischen Unterrichts, aufgeteilt auf 6 Lehrgangseinheiten zzgl. 15 Stunden Klausur


Wir bieten in unseren Fachanwalts-Lehrgängen:

* 6 abgeschlossene Lehrgangseinheiten
* jeweils ca. einmal im Monat
* Gebührenermäßigung für Berufsanfänger
* Qualifizierte, praxisorientierte, erfahrene Referentinnen und Referenten
* Anmeldebegrenzung (Springer aus anderen Lehrgängen fallen nicht unter die Beschränkung)
* Mindestanmeldezahl 15
* Ratenzahlung ohne Mehrkosten möglich


Unser Service:
* Sonntag scheidet für uns als Lehrgangstag aus, denn sonntags braucht auch der Rechtsanwalt / die Rechtsanwältin Zeit zum Ausruhen und für seine / ihre Familie / Partner bzw. Partnerin.

* Unsere Lehrgangseinheiten finden im Abstand von etwa 4 Wochen statt, denn die Vorbereitung und Nachbereitung der jeweiligen Lehrgangseinheit braucht Zeit, die Sie neben Ihrer Anwaltstätigkeit erübrigen müssen.

* Unsere Lehrgänge sind deutschlandweit kongruent - oftmals mit den gleichen Referenten - aufgebaut. Dadurch können Sie bei Terminkollision, Krankheit oder Urlaub, Lehrgangseinheiten, einzelne Tage oderauch nur die Klausuren in einem anderen Lehrgang vor- oder auch nachholen.
* Dieser Service wird von den Teilnehmern gerne wahrgenommen und sehr geschätzt.

* Wir unterstützen Sie fachlich auch noch nach Besuch des Lehrgangs, indem Sie ca alle 2 Monate durch unsere ARBER-Info kostenlos über aktuelle Rechtsprechung informiert werden.


Unser Angebot:
* Kompetente Referenten, die in der Lage sind, den Seminarstoff anwendungsorientiert zu vermitteln (Über 90% unserer Teilnehmer bewerten unsere Referenten/Referentinnen mit sehr gut)

* Aktuelle Seminarunterlagen in digitaler Form mit denen Sie den Seminarvortrag verfolgen und das vermittelte Wissen später auch nachlesen können - Skripte in Papierform können für 250,00 Euro einfach dazu gebucht werden - SIE HABEN DIE WAHL.

* Anmeldebegrenzung, KEINE Massenveranstaltungen, sondern kleine Gruppen! - Sie können Ihre konkreten Probleme ansprechen.

* Mindestanmeldezahl 15

* Fairer Preis

* 5% Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 3 Monate vor Lehrgangsbeginn


Sie werden von uns überzeugt sein, weil wir zu fairem Preis mit streng begrenzter Teilnehmerzahl das für Ihre erfolgreiche Anwaltstätigkeit erforderliche Wissen praxis- und anwendungsorientiert vermitteln.


Unser Referenten-Team
u.a. L. Fricke, Dipl.-Finanzwirtin; Dr. R. Kemper, Lehrbeauftragter Universität Münster u. Paris X; E. Pauly, FA f. ErbR; R. Schaupp, LL.M., RA; Dr. O. Schermann, FA f. ErbR; H. Siebert, FA f. ErbR u. FA f. StR; W.-D. Tölle, StB, Notar u. FA f. ErbR u. FA f. StR; A. von Knebel Doeberitz, Notarin, FAin f. ErbR

Kursgebühren
Für Referendare: 1.490,00 Euro
>> Sonder-Ratenzahlung (á 6 Raten) für Referendare/innen ohne Zusatzkosten möglich.

Für Junganwälte | Assessoren: 1.990,00 Euro

Zulassung bzw. Examen bei Anmeldung weniger als 4 Jahre zurückliegend (Kopie der
Zulassung bzw. Examen bitte beifügen)

Für alle übrigen Rechtsanwälte/Juristen: 2.190,00 Euro

Alle Preise inkl. Skripten in digitaler Form
Skripte in Papierform können für 250,00 Euro einfach dazu gebucht werden
jeweils zzgl. 300,00 Euro einmalige Klausurgebühr
(alle Preise USt.-befreit - d.h. es komme keine Steuern mehr dazu)

5% Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 3 Monate vor Veranstaltungsbeginn

Ratenzahlung à 3 Raten ohne Zusatzkosten möglich

Kontakt zu ARBER|seminare

Bitte beziehen Sie sich auf fachanwaltslehrgang.de. Vielen Dank!

Ansprechpartner: Frau Ludt
Telefon: Telefonnummer anzeigen
Telefax: 07066 - 90 08 22
eMail: eMail anzeigen
Internet: https://www.arber-seminare.de/fachanwaltslehrgange-erbrecht/fachanwaltslehrgaenge-erbrecht.html

Ihre Nachricht an ARBER|seminare



 

Logo Fortbildungsinstitut der Rechtsanwaltskammer Stuttgart GmbH

Fortbildungsinstitut der Rechtsanwaltskammer Stuttgart GmbH

Stephanstraße 25, 70173 Stuttgart

Termine
Fachanwaltslehrgang Erbrecht - mit ESF-Plus Förderung - Teilnehmer*innen mit Wohnsitz oder Arbeitsplatz in Baden-Württemberg

Dozententeam:
RAin Dr. Gudrun Doering-Striening, FAin für Familien- und Sozialrecht, Essen
Professor Dr. Ludwig Kroiß, Präsident des LG Traunstein und Vizepräsident des Deutschen Nachlassgerichtstags
Dr. Stefan Poller – Richter beim Nachlassgericht AG Laufen
RA Dr. Roman Rodloff, FA für Erb- und Familienrecht, Stuttgart
RA Dr. Dirk Schauer, FA für Erbrecht, CMS Hasche Sigle, Stuttgart
RA Dr. Michael Schellenberger, FA für Erbrecht, CMS Hasche Sigle, Stuttgart
RA und StB Dr. Thomas Stein, FA für Steuerrecht, Stein & Partner mbB, Ulm
Professor Dr. Anusch Tavakoli – Fachliche Leitung – Professor für Wirtschaftsrecht Hochschule Pforzheim, zuvor Notar und Nachlassrichter, zuvor Rechtsanwalt mit Spezialisierung auf Nachfolgeberatung

Kursbeschreibung
Seminarinhalte:

BLOCK 1:
Präsenz/Online am Donnerstag, 17.10.2024, 08:30 Uhr - 18:00 Uhr (Dozent: Prof. Dr. Anusch Tavakoli):
Handlungsbereich: "Das erbrechtliche Mandat – Prinzipien des Erbrechts, Materielles Erbrecht I"

Rund um das erbrechtliche Mandat, insbesondere

1 Das erbrechtliche Mandat
1.1 Zahlen und Fakten
1.2 Sachverhaltsermittlung
1.2.1 Vermögensverhältnisse
1.2.2 Lebensgewohnheiten
1.2.3 Familienverhältnisse und Persönliches
1.2.4 Frühere Verfügungen und Testierfreiheit
1.2.5 Schenkungs– und Verzichtsverträge
1.2.6 Gesellschaftsverträge
1.3 Interessenskollisionen
1.4 Das Honorar
1.4.1 Das Honorar nach RVG
1.4.2 Die Honorarvereinbarung
1.5 Die Haftungsbeschränkung
2 Grundlagen und Prinzipien des Erbrechts
2.1 Universalsukzession
2.2 Die Erbschaft
2.2.1 Aktiva und Passiva
2.2.2 Schuldrechtliche und dingliche Beziehungen
2.2.3 Schadensersatzansprüche
2.2.4 Immaterialgüter
2.2.5 Persönlichkeitsrechte
2.2.6 Familienrechtliche Beziehungen
2.2.7 Der digitale Nachlass
2.2.8 Hintergrund für 2. Präsenz-Unterrichtstag (gesetzl. Erbfolge und Pflichtteil)

Präsenz/Online am Freitag, 18.10.2024, 08:30 Uhr - 18:00 Uhr (Dozent: RA Dr. Michael Schellenberger):
Handlungsbereich: "Pflichtteilsrecht", insbesondere

Voraussetzungen des Pflichtteilsanspruchs
Inhalt und Umfang des Pflichtteilsanspruchs
Pflichtteilsergänzungsanspruch
Pflichtteil und die Testamentsvollstreckung
Entziehung und Beschränkung des Pflichtteils
Verzicht auf das Pflichtteilsrecht
Verjährung
Stundung
Pflichtteilsanspruch im Prozess

Präsenz/Online am Samstag, 19.10.2024, 08:30 Uhr - 18:00 Uhr (Dozent: RA Dr. Roman Rodloff):
Handlungsbereich: Teil I: "Familien- und schuldrechtliche Bezüge zum Erbrecht", insbesondere

beinhaltet die Lehrveranstaltung die Grundlagen des Ehegattenerbrechts und der erbrechtlichen Gestaltung zwischen Ehegatten. Bei Trennung und im Fall der Scheidung werden die sich hieraus für die erbrechtlichen Beziehungen ergebenden Auswirkungen betrachtet. Gleichfalls werden die Auswirkungen des Versterbens eines Ehepartners, auf die familienrechtliche Rechtsbeziehungen bei Trennung bzw. im laufenden Scheidungsverfahren u. a. beleuchtet.

Weiter werden die Schnittstellen zwischen dem Familienrecht und dem Erbrecht, insbesondere für den Fall der Trennung und Scheidung bzw. des Versterbens, behandelt.

Der Vortrag behandelt im Übrigen Formen und Möglichkeiten letztwilliger Verfügungen die letztwillige Gestaltungsform-/möglichkeiten zwischen Ehegatten (Ehegattentestament, Geschiedenentestament u. a.).

Ebenfalls werden die Bezüge zum Schuldrecht (und Familienrecht inkl. modifizierter Zugewinngemeinschaft, Güterstandsschaukel u.a.) behandeln.

BLOCK 2:

Präsenz/Online am Donnerstag, 08.11.2024, 08.30 Uhr - 12.45 Uhr (Dozent: RA Dr. Dirk Schauer):
Handlungsbereich: "Materielles Erbrecht unter Einschluss erbrechtlicher Bezüge zum Stiftungsrecht"


I.Grundlagen des Stiftungsrechts
1. Definition, Rechtsquellen, Wesensmerkmale der Stiftung
2. Stiftungsrechtsformen und Rechtsformalternativen
3. Errichtung und Satzungsgestaltun bei der rechtsfähigen Stiftung
4. Grundlagen Stiftungsaufsicht
5. Grundlagen des internationalen Stiftungsrechts
6. Grundlagen der Besteuerung der Stiftung

II. Stiftung und Erbrecht
1. Stiftung von Todes wegen
2. Stiftung und Pflichtteil
3. Stiftung und Testamentsvollstreckung

III. Stiftungsstrukturen in der Nachfolgeplanung
1. DIe Familienstifung
2. Die gemeinnützige Stiftung
3. Die unternehmensverbundene Stiftung
4. Die Doppelstiftung
5. Die Verbrauchsstiftung
6. Weitere Formen

IV. Aktuelle Themen
1. Reform des deutschen Stifungsrechts
2. Update Stiftungen und das elektronische Transparenzregister nach dem GwG

Präsenz/Online am Donnerstag, 07.11.2024, 13:45 Uhr - 18:00 Uhr (Dozent: RA Dr. Michael Schellenberger):
Handlungsbereich: "Vorweggenommene Erbfolge" und Gesellschaftsrechtliche Bezüge zum Erbrecht" - Teil 1, insbesondere

Kapitalgesellschaften
Personengesellschaften
Einsatz von Gesellschaften im Rahmen der Nachfolgeplanung

Präsenz/Online am Freitag, 08.11.2024, 08:30 Uhr - 12:45 Uhr (Dozent: RA Dr. Michael Schellenberger):
Handlungsbereich: "Vorweggenommene Erbfolge" und Gesellschaftsrechtliche Bezüge zum Erbrecht" - Teil 2

Freitag, 08.11.2024, 13.45 Uhr - 18.00 Uhr (Dozent: RA Dr. Roman Rodloff)
Handlungsbereich: Teil II: "Schuldrechtliche Bezüge zum Erbrecht"

KLAUSUR am Samstag, 09.11.2024, 08:30 Uhr - 13:30 Uhr

BLOCK 3:
Eigenstudium – ohne Präsenz – zu absolvieren im Monat Dezember 2024 (Dozent: Prof. Dr. Anusch Tavakoli):
Handlungsbereich: "Materielles Erbrecht II – Vertrags- und Testamentsgestaltung"

Tag 1 Eigenstudium:
1 Die gewillkürte Erbfolge
1.1 Grundlagen
1.2 Die Verwandten als gesetzliche Erben
1.2.1 Abstammung von Mutter und Vater
1.2.2 Adoption
1.3 Grundprinzipien des gesetzlichen Erbrechts
1.3.1 Parentelsystem
1.3.2 Stammessystem
1.3.3 Repräsentationssystem und Eintrittsrecht
1.4 Erben erster Ordnung
1.5 Erben zweiter Ordnung
1.6 Erben dritter Ordnung
1.7 Vierte und entferntere Ordnung
1.8 Mehrfache Verwandtschaft.
1.9 Erbrecht des Ehegatten
1.9.1 Allgemeines
1.9.2 Die Ehe
1.9.3 Erbrecht eines Ehegatten neben der 1. Ordnung
1.9.4 Erbrecht eines Ehegatten neben der 2. Ordnung
1.9.5 Erbrecht eines Ehegatten neben der 3. Ordnung

Tag 2 Eigenstudium:
1.9.6 Einfluss des Güterstands auf das Ehegattenerbrecht
1.9.7 Die Zugewinngemeinschaft
1.9.8 Die Gütertrennung
1.9.9 Die Gütergemeinschaft
1.9.10 Der „Voraus“ des Ehegatten
1.9.11 Der „Dreißigste“ des Ehegatten
1.10 Das Erbrecht des Staates
1.11 Die Erbteilserhöhung gem. § 1935 BGB

2 Die Gewillkürte Erbfolge
2.1 Allgemeines
2.2 Testierfreiheit
2.3 Testierfähigkeit
2.3.1 Minderjährige
2.3.2 Einsichtsfähigkeit
2.3.3 Beurteilungszeitpunkt
2.3.4 Die Beweislast
2.4 Inhalte letztwilliger Verfügungen
2.4.1 Allgemeines
2.4.2 Bestimmung des Erben
2.4.3 Vor- und Nacherben
2.4.4 Die Enterbung

Tag 3 Eigenstudium:
2.4.5 Das Vermächtnis
2.4.6 Die Teilungsanordnung (und Abgrenzung zum Vorausvermächtnis)
2.4.7 Das Übernahmerecht
2.4.8 Die Auflage
2.4.9 Anordnung von Testamentsvollstreckung
2.5 Widerruf von Testamenten
2.5.1 Bedeutung in der Praxis
2.6 Varianten letztwilliger Verfügungen
2.6.1 Privatschriftliches Testament
2.6.2 Das öffentliche Testament
2.6.3 Außerordentliche Testamente
2.6.4 Erbvertrag
2.7 Das gemeinschaftliche Testament
2.7.1 Die Form
2.7.2 Wechselbezügliche Verfügungen
2.7.3 Einseitige Verfügungen
2.7.4 Widerruf zu Lebzeiten
2.7.5 Bindungswirkung nach Eintritt des ersten Erbfalls
2.7.6 Gestaltung der Bindungswirkung
2.7.7 Anfechtbarkeit
2.7.8 Verfügungen unter Lebenden
2.7.9 Berliner Testament mit Einheitslösung
2.7.10 Berliner Testament mit Trennungslösung
2.7.11 Testament, gemeinschaftliches Testament oder Erbvertrag?

Alle Teilnehmer*innen erhalten einen Fragenkatalog mit Lernerfolgskontrolle zur Verfügung gestellt, welcher um die Lösungen ergänzt wieder an den Veranstalter zurückzureichen sind.


BLOCK 4:
Präsenz/Online am Donnerstag, 09.01.2025, 08:30 Uhr - 18:00 Uhr (Dozent: Prof. Dr. Anusch Tavakoli):
Handlungsbereich: "Vertiefung Eigenstudium Materielles Erbrecht II":

Vertrags- und Testamentsgestaltung
Praktische Übungen, Formulierungen
Auslegung und Anfechtung letztwilliger Verfügungen
Annahme und Ausschlagung der Erbschaft
Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Präsenz/Online am Freitag, 10.01.2025, 08:30 Uhr - 18:00 Uhr (RA und StB Dr. Thomas Stein):
Handlungsbereich: "Steuerrechtliche Bezüge zum Erbrecht Teil 1"

1. Überblick: Wo haben Erbrecht und Sozialrecht Schnittstellen?
2. SGB II, SGB IX, SGB XII und andere nachrangige Leistungsgesetze
2.1. Leistungsvoraussetzungen und Zuflüsse aus Erbfall und Schenkung – der Einsatz von Einkommen und Vermögen
2.2. “Sozialhilfe”-Regress bei Erbfall und vorweggenommener Erbfolge
2.2.1. Rechtsträgerwechsel durch Überleitung und Anspruchsübergang
2.2.2. Ausschlagen – Verprassen – Schonvermögen schaffen
2.2.3. sozialrechtliche Erbenhaftung

3. Bedürftigentestament für behinderte und nicht behinderte Menschen


KLAUSUR am Samstag, 11.01.2025, 08:30 Uhr - 13:30 Uhr


BLOCK 5:
Präsenz/Online von Donnerstag,30.01. –- Samstag, 01.02.2025, jeweils 08:30 Uhr - 18:00 Uhr (Dozenten: Prof. Dr. Ludwig Kroiß und Dr. Stefan Poller):

Handlungsbereiche:
I. Testamentsvollstreckung, Nachlasspflegschaft, Nachlassverwaltung und Nachlassinsolvenzverwaltung, insbesondere


1. Testamentsvollstreckung

Anordnung und Ernennung eines TV, Vollmachtserteilung
Beginn und Ende des Amtes
Rechtsstellung des Testamentsvollstreckers
Aufgaben des Testamentsvollstreckers
Verwaltung des Nachlasses durch den Testamentsvollstrecker
Rechtsverhältnis Testamentsvollstrecker und Erbe (Nachlassverzeichnis, Auskünfte, Auseinandersetzung des Nachlasses)
Vergütung des Testamentsvollstreckers
Haftung des Testamentsvollstreckers
Testamentsvollstreckung im Nachlassverfahren (insb. Testamtentsvollstrecker-Zeugnis)

2. Nachlasspflegschaft

Grundlagen der Nachlasspflegschaft
Mittel der Nachlasssicherung
Aufgaben des Nachlasspflegers
Nachlassgerichtliche Genehmigungen
Vergütung des Nachlasspflegers

3. Nachlassverwaltung (Grundzüge)
4. Nachlassinsolvenzrecht (Grundzüge)
5. Erbengemeinschaft (insbes. Verwaltung, Haftung und Auseinandersetzung)

II. Nachlassverfahren, Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung

1. Nachlassverfahren

Grundzüge des FamFG-Verfahren
Amtliche Verwahrung
Eröffnung letztwilliger Verfügungen
Erbscheinsverfahren
Einziehung und Kraftloserklärung von Erbscheinen
Rechtsmittelverfahren

2. Erbprozess

Erbenfeststellungsklage
Herausgabeklage des Erben
Pflichtteilsklage
Erbunwürdigkeitsklage
Klage des Vertragserben
Auseinandersetzungsklage


III. Kosten- und Gebührenrecht im Nachlassverfahren


IV. Internationales Erbrecht

EuErbVO: Erbstatut, Errichtungsstatut und Formstatut. Vorfragen, ordre public, Pflichtteilsrecht
Verhältnis Güterrecht und Erbrecht
Internationale Zuständigkeit
Staatsvertragliche Regelungen
Europäisches Nachlasszeugnis
IntErbVG


BLOCK 6:

Präsenz/Online am Donnerstag, 20.02.2025, 08:30 Uhr - 18:00 Uhr (Dozent: RA und StB Dr. Thomas Stein):
Handlungsbereich: "Steuerrechtliche Bezüge zum Erbrecht –Teil 2"

Kapitel 1 Erbschaft- und Schenkungsteuer
A. Einleitung
B. Besteuerungstatbestände
I. Grundzüge
II. Persönliche Steuerpflicht
III. Sachliche Steuerpflicht
C. Steuerbefreiungen und -verschonungen
D. Überblick über die Besteuerung bei Einbeziehung von Stiftungen und Vermögensmassen
E. Steuerberechnung, Bewertung, Erhebung
F. Steuerschuldner und Anzeigeverpflichtung von Erwerben

Kapitel 2 Das Finanzverwaltungsverfahren – von der Erklärung bis zum Bescheid
1. Anzeige von Erbschaft und Schenkung
2. Aufforderung zur Erstellung einer Erbschaftsteuererklärung
3. Das Erbschaftsteuerfinanzamt und die Feststellung im Rahmen der Bedarfsbewertung
4. Der Steuerbescheid
5. Der Einspruch gegen den Steuerbescheid

Präsenz/Online am Freitag, 21.02.2025, 08:30 Uhr - 18:00 Uhr (RA und FAin für Familien- und Sozialrecht Dr. Gudrun Doering-Striening):
Handlungsbereich: "Sozialrechtliche Bezüge zum Erbrecht"

Bewertung von Unternehmen und Grundbesitz:

1. Vorbemerkungen
2. Parameter für die ahl geeigneter Bewertungsmethode
3. Praktische Herausforderungen in Betriebsprüfungen und Themenfelder
4. Überblick Unternehmensbewertung
5. Überblick Bewertung von Grundstücken

Gestaltungsberatung steuerliche Nachfolgeplanung:

1. Gestaltungen im Testament
2. Ansätze in Schenkungsverträgen
3. Postmortale Gestaltungen aus steuerlicher Sicht
4. Erbschaftsteuer: Gestaltung


KLAUSUR am Samstag, 22.02.2025, 08.30 Uhr - 13.30 Uhr


Zusammenfassung –- Auf einen Blick:
Block 1:
Donnerstag, 17.10.2024 – Das erbrechtliche Mandat – Prinzipien des Erbrechts, Materielles Erbrecht Teil I (Dozent: Prof. Dr. Anusch Tavakoli)
Freitag, 18.10.2024 - Pflichtteilsrecht (Dozent: RA Dr. Michael Schellenberger, FA für Erbrecht)
Samstag, 19.10.2024 - Familien- und schuldrechtliche Bezüge zum Erbrecht - Teil I - Dozent: RA Dr. Roman Rodloff, FA für Familien- und Erbrecht)

Block 2:
Donnerstag, 07.11.2024, 08.30 Uhr - 12.45 Uhr - Erbrechtliche Bezüge zum Stiftungsrecht (Dozent: RA Dr. Dirk Schauer, FA für Erbrecht)
Donnerstag, 07.11.2024, 13:45 Uhr - 18:00 Uhr – "Vorweggenommene Erbfolge" und "Gesellschaftsrechtliche Bezüge zum Erbrecht" - Teil 1 (Dozent: RA Dr. Michael Schellenberger, FA für Erbrecht, CMS Hasche Sigle)
Freitag, 08.11.2024, 08:30 Uhr - 12:45 Uhr – "Vorweggenommene Erbfolge" und "Gesellschaftsrechtliche Bezüge zum Erbrecht" - Teil 2 (Dozent: RA Dr. Michael Schellenberger, FA für Erbrecht, CMS Hasche Sigle)
Freitag, 08.11.2024, 13.45 Uhr - 18.00 Uhr - Familien- und schuldrechtliche Bezüge zum Erbrecht - Teil II - Dozent: RA Dr. Roman Rodloff, FA für Familien- und Erbrecht)
Samstag, 09.11.2024 – Klausur von 08.30 Uhr – 13.30 Uhr

Block 3:
Eigenstudium – ohne Präsenz – Lernskripte mit Lernerfolgskontrolle entspricht 3 Präsenztagen – zu absolvieren im Dezember 2024
Themen: Materielles Erbrecht Teil II, Vertrags- und Testamentsgestaltung (Skripterstellung: Prof. Dr. Anusch Tavakoli) - Alle Teilnehmer*innen erhalten einen Fragenkatalog mit Lernerfolgskontrolle zur Verfügung gestellt, welcher um die Lösungen ergänzt wieder an den Veranstalter zurückzureichen sind.

Block 4:
Donnerstag, 09.01.2025 – Vertiefung Eigenstudium (Dozent: Prof. Dr. Anusch Tavakoli)
Freitag, 10.01.2025 – Steuerrechtliche Bezüge zum Erbrecht – Teil 1 (Dozent: RA und StB Dr. Thomas Stein)
Klausur am Samstag, 11.01.2025, 08.30 Uhr – 13.30 Uhr

Block 5:
Donnerstag, 30.01. - Samstag, 01.02.2025 – Erbengemeinschaft, Testamentsvollstreckung, Nachlassverwaltung, Nachlassinsolvenz, Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung, , Internationales Erbrecht (Dozenten: Prof. Dr. Ludwig Kroiß, Präsident LG Traunstein und Vizepräsident des Deutschen Nachlassgerichtstages und Dr. Stefan Poller, Richter AG Laufen, Nachlassgericht

Block 6:
Donnerstag, 20.02.2025 – Steuerrechtliche Bezüge zum Erbrecht – Teil 2 (Dozent: RA und StB Dr. Thomas Stein)
Freitag, 21.02.2025 – Sozialrechtliche Bezüge zum Erbrecht - (RA und FAin für Familien- und Sozialrecht Dr. Gudrun Doering-Striening)
Klausur am Samstag, 22.02.2025, 08.30 Uhr – 13.30 Uhr

Kosten:
Seminarpreis: € 2.390,00 – umsatzsteuerbefreit – inkl. aller Klausuren - abzgl. ESF-Plus-Förderung sofern Voraussetzungen gegeben sind - 30 % oder 70 %
Mithin: Seminargebühr € 2.390,00 ./. 30 % Förderung = € Seminargebühr 1.673,00 bzw. TN*innen ab 55 Jahre: € 2.390,00 ./. 70 % Förderung = € Seminargebühr € 717,00 - sofern die Sätze auch in der Förderperiode 2024/2025 seitens des ESF-Plus weiterhin Bestand haben

Die Lehrgangsgebühr kann in 5 Monatsraten bezahlt werden.

Skripte werden in digitaler Form zur Verfügung gestellt.


Und das sagen unsere bisherigen Teilnehmer*innen aus den vorigen Fachanwaltskursen "Erbrecht":

„Mir gefiel der Lehrgang, wie er abgehalten wurde. Für die Rechtsanwaltspraxis fühle ich mich gestärkt. Nach meiner Meinung war von nichts zu viel und ebenso von nichts zu wenig.“

„Sehr gute Fortbildung und tolle Organisation! - Herzliches Auftreten der Mitarbeiter an Klausurtagen! - Die Hybridveranstaltungen wurden top umgesetzt, so dass diese für Onlineteilnehmer ohne Abstriche wahrzunehmen waren.“

"Meine Mandanten kommen vermehrt auf mich zu, um sich erbrechtlich beraten zu lassen. Da ich bereits drei Fachanwaltschaften habe, habe ich die Klausuren nicht mitgeschrieben. Gleichwohl möchte ich die Unterrichtseinheiten nicht missen, es wurde sehr viel Fachwissen vermittelt und Muster an die Hand gegeben, welche ich gut in der Praxis einsetzen kann. Vielen Dank."

„Sehr qualifizierte Dozenten und sehr gute Organisation“

"Kleine Gruppengröße und keine Massenveranstaltung, so dass jederzeit die Möglichkeit bestand, eigene Fragen anzubringen, vielen Dank".

Kursgebühren
Kosten:
Seminarpreis: € 2.390,00 – umsatzsteuerbefreit – inkl. aller Klausuren - abzgl. ESF-Plus-Förderung sofern Voraussetzungen gegeben sind - 30 % oder 70 %
Mithin: Seminargebühr € 2.390,00 ./. 30 % Förderung = € Seminargebühr 1.673,00 bzw. TN*innen ab 55 Jahre: € 2.390,00 ./. 70 % Förderung = € Seminargebühr € 717,00 - sofern die Sätze auch in der Förderperiode 2024/2025 seitens des ESF-Plus weiterhin Bestand haben

Skripte werden in digitaler Form zur Verfügung gestellt

Die Lehrgangsgebühr kann in 5 Monatsraten bezahlt werden

Kontakt zu Fortbildungsinstitut der Rechtsanwaltskammer Stuttgart GmbH

Bitte beziehen Sie sich auf fachanwaltslehrgang.de. Vielen Dank!

Ansprechpartner: Frau Carmen Rothenbacher
Telefon: 0711/22 21 55 50
Telefax:
eMail: info@rak-fortbildungsinstitut.de
Internet: https://seminare.rak-fortbildungsinstitut.de/seminare/5-fal-erbr-fachanwaltslehrgang-erbrecht-2023-2024-12-hybridtage-und-3-tage-eigenstudium-esf-plus-foerderung-1667423/

Ihre Nachricht an Fortbildungsinstitut der Rechtsanwaltskammer Stuttgart GmbH



 

Logo Universität Münster

Universität Münster

JurGrad gGmbH, Picassoplatz 3, 48143 Münster

Termine
Der berufsbegleitende Studiengang umfasst 3 Semster zzgl. 1 Semester Master Thesis und startet alle eineinhalb Jahre. Der nächste Studienstart ist im Sommersemester 2023. Die Veranstaltungen finden grundsätzlich einmal pro Monat geblockt i. d. R. donnerstags bis samstags in Münster statt.

Kursbeschreibung
Erben und Vererben betrifft alle im Laufe des Lebens irgendwann einmal – privat oder auch im unternehmerischen Kontext. Ob Vermögen ungeschmälert auf die nächste Generation übergehen kann, ob Unternehmen nach dem Erbfall weiter bestehen und prosperieren können oder aus Liquiditätsmangel in die Insolvenz abdriften, hängt in hohem Maße von Entscheidungen ab, die heute getroffen werden. Es sind Entscheidungen, die eine kompetente Beratung mit fundierten rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen sowie steuerrechtlichen Kenntnissen verlangen.

Zugleich ist die Frage der Nachfolge mit vielen Emotionen besetzt. Insbesondere bei geschäftlichen Verknüpfungen innerhalb der Familie ist Sensibilität für mögliche Problemfelder gefragt, um eine geeignete Strategie auszuarbeiten und diese rechtssicher auszugestalten. Hier haben insbesondere alternative Streitbeilegung und Mediation einen hohen Stellenwert. Die Erwartungen an die Beraterinnen und Berater sind hoch – das Rechtsgebiet ist wissenschaftlich anspruchsvoll und sieht sich immer wieder Neuerungen gegenüber. Hier setzt der Masterstudiengang „Erbrecht & Unternehmensnachfolge“ an: Er bildet Sie zu hochqualifizierten Beraterinnen und Beratern aus: umfassend, aktuell und auf fachlich hohem Niveau.

Bei erfolgreichem Abschluss wird den Absolventinnen und Absolventen der Hochschulgrad eines „Master of Laws" (LL.M.) verliehen. Zudem behandelt der Studiengang alle relevanten Bereiche des Fachgebiets „Erbrecht" gemäß § 14f der Fachanwaltsordnung und ermöglicht dadurch den juristisch vorgebildeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Erwerb und Nachweis der besonderen theoretischen Kenntnisse im Sinne der FAO für die Verleihung der Fachanwaltsbezeichnung: "Fachanwalt/Fachanwältin für Erbrecht".

Kursgebühren
Die Kosten des Studiengangs betragen pro Teilnehmer 12.900 €. Bei einer Anmeldung bis zum 1. Februar 2023 ermäßigt sich die Gebühr auf 11.700 €. In den Gebühren sind die Kosten für Tagungsunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen enthalten.

Kontakt zu Universität Münster

Bitte beziehen Sie sich auf fachanwaltslehrgang.de. Vielen Dank!

Ansprechpartner: Dr. Sarah Hölker
Telefon: Telefonnummer anzeigen
Telefax:
eMail: eMail anzeigen
Internet: https://www.jurgrad.de/masterstudiengaenge/erbrecht-unternehmensnachfolge

Ihre Nachricht an Universität Münster



 

Logo Juristische Fachseminare - eine Marke der Juristische Fachmedien Bonn GmbH -

Juristische Fachseminare - eine Marke der Juristische Fachmedien Bonn GmbH -

Rochusstr. 2-4, 53123 Bonn

Termine
Fachanwaltslehrgänge | Erbrecht | 2024 2024:

Hier stimmen Referenten, Organisation und Preis .... und dies schon mehr als 25 Jahren!

"ONLINE: das beste, was man machen kann! Soviel Input, soviel Substanz, entspannt!" Spontane Mitteilung eines Teilnehmers, der zuvor 2 Fachanwaltslehrgänge in Präsenz absolviert hat!
Was bisher in Präsenz stattfand, findet nun LIVE ONLINE statt. Das bedeutet:
+ Teilnahme von zuhause, aus dem Büro oder von einem anderen Ort Ihrer Wahl mit guter Internetverbindung!
+ Kein Zeitaufwand für Anreise, kein Stau oder Verspätung, keine Parkplatzsuche!
+ Keine Reise- und Übernachtungskosten!
+ Fazit: ähnlich wie Präsenz, nur sicherer, bequemer und flexibler!


Nächster Lehrgang:
61. Fachanwaltslehrgang im Erbrecht 2023/24 als 4. LIVE ONLINE Fachanwaltslehrgang
17. November 2023 bis 13. April 2024
1. UE 17.–12.11.2023
2. UE 01.–02.12.2023
3. UE 12.–14.01.2024
4. UE 26.–27.01.2024
5. UE 23.–25.02.2024
6. UE 12.–13.04.2024
Leistungskontrollen in Berlin, Bonn, Hamburg, Frankfurt/M., München:
25.-27. April 2024

Bewertung des 1. LIVE ONLINE als Fachanwaltslehrgang im Erbrecht zu:
"Ich fand den Lehrgang": nur gut und ausgezeichnet
"Ich fand die Organisation/Betreuung": nur gut und ausgezeichnet.

Detaillierte Termin-, Referenten- und Themenpläne auf unserer Internetseite unter https://www.juristische-fachseminare.de/Erbrecht.html

Kursbeschreibung
Als einer der führenden Veranstalter in der Fachanwaltsausbildung bieten wir seit 25 Jahren praxisorientierte Fachanwaltslehrgänge mit renommierten Referenten und zu einem sehr attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis an.

In 6 Unterrichtseinheiten vermitteln wir Ihnen die besonderen theoretischen Kenntnisse, die in Verbindung mit drei erfolgreich bestandenen Klausuren für den Erwerb der Fachanwaltsbezeichnung "Fachanwältin/Fachanwalt für Erbrecht" insb. gem. §§ 4, 14 f FAO erforderlich sind.
Bereits für Referendare lohnt sich der Lehrgang: Sie erlangen damit einen Wettbewerbsvorteil bei der Bewerbung und überbrücken zudem die Wartezeit auf das Referendariat!

Warum mit uns? Ganz einfach:
+ anerkannt: Die Rechtsanwaltskammern haben der LIVE ONLINE Durchführung zugestimmt!
+ bewährt: Über 25 Jahren Erfahrung und mit über 450 durchgeführten Fachanwaltslehrgängen sind wir ein führender Anbieter
+ berufsbegleitend: 6 Termine, i.d.R. Freitag und Samstag, dreimal Sonntag, verteilt auf 4-6 Monate!
+ effizient: namhafte Referenten und für den Lehrgang speziell erstellte Arbeitsunterlagen, ständig aktualisiert.
+ Unterlagen: Skripten für die Praxis (als pdf), erstellt von unseren Referenten, insgesamt ca. 2.400 Seiten.
+ praxisorientiert: hoher Anteil von Rechtsanwälten/Innen als Referenten.
+ flexibel: Nachholung bei Urlaub, Krankheit, Terminkollision
+ zügig: Die Unterrichtszeiten sind auf 5-6 Monate verteilt, Ferien und Feiertage wurden berücksichtigt!
+ Attraktive Teilnahmegebühren einschl. Skripten, Mehrbucherrabatt, Ratenzahlung (siehe unten)
+ einzigartig: in Preis/Leistung (Referenten, Skripten, Betreuung, Flexibilität)


Warum ist dieses ONLINE-Konzept erfolgreich?
+ Zielführend: Aufgrund der festen Zeitstruktur können Sie in angemessener und absehbarer Zeit Ihren Lehrgang abschließen!
+ Live an allen Unterrichtstagen: Erleben Sie unsere erfahrenen Referenten live und stellen Sie Ihre Fragen!
+ Auf Nummer sicher: Leistungskontrollen erfolgen in Präsenz im Anschluss an den Lehrgang zeitgleich in fünf Orten: Berlin, Bonn, Hamburg, Frankfurt/Main, München.
+ Flexibel bei Verhinderung, z.B. Krankheit, Urlaub oder Terminkollision: Sie können eine Unterrichtseinheit oder einzelne Unterrichtstage bei einem späteren Fachanwaltslehrgangs nachholen!
+ Attraktive Teilnahmegebühren einschl. aktualisierter Skripten, Mehrbucherrabatt, Ratenzahlung


Der Tenor der Schreiben der regionalen Rechtskammer bzgl. den von uns konzipierten LIVE ONLINE Fachanwaltslehrgang lautet: "Die Juristischen Fachseminare sind als langjähriger und verlässlicher Partner fachanwaltlicher Aus- und Fortbildung bekannt. Das vorliegende Konzept erscheint schlüssig und erfüllt im Ergebnis die Voraussetzungen des §§ 4, 4a FAO."

Technische Voraussetzungen: Lautsprecher/Kopfhörer, Mikrofon, Kamera, stabile Internetverbindung.
Unser System ist interaktiv zwischen Teilnehmern und Referenten. Per Zuschaltung Ihres Mikrofons und/oder über den textbasierten Chat können Sie mit dem Referenten oder den anderen Mitteilnehmern kommunizieren und Ihre Fragen zu stellen.
Der Online-Unterricht wird ergänzt durch Lernaufgaben oder Texte zum Selbststudium, jeweils mit anschließendem Feedback durch den Referenten bzw. den anderen Teilnehmern.

Die Qualität eines Fachanwaltslehrgangs steht und fällt mit den Dozenten. Deshalb sollten Sie hierauf besonderen Augenmerk legen, wer die Dozenten sind. Handelt es sich hierbei um renommierte Hochschullehrer, Richter oder Rechtsanwälte verschwenden Sie nicht Zeit noch Geld!


Fachliche Leitung: Stefan Rißmann, Fachanwalt für Erbrecht, Berlin/Potsdam

Themen und ihre Referenten nach Unterrichtseinheiten:

1. Unterrichtseinheit:
Themen: Materielles Erbrecht I: insb. Gesetzliche Erbfolge, Gewillkürte Erbfolge, Erbengemeinschaft, Vermächtnis, Auflage, Ersatzerbschaft, Anwachsung, Gemeinschaftliches Testament
Referent: Rechtsanwalt Erik Pauly, Fachanwalt für Erbrecht, Freiburg

2. Unterrichtseinheit:
Themen (Fr.): Erbengemeinschaft
Referent: Rechtsanwalt Stephan Rißmann, Fachanwalt für Erbrecht, Berlin/Potsdam

Themen (Sa.): Pflichtteilsrecht, Erbenhaftung, Testamentsanfechtung
Referent: Rechtsanwalt Holger Siebert, Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Steuerrecht, Kanzlei Siebert + Dippell - Die Fachanwälte, Alsfeld/Berlin

3. Unterrichtseinheit:
Themen (Fr.): Erbrechtliche Bezüge zum Sozialrecht / Behindertentestament
Referent: Rechtsanwalt und Notar Ulf Schönenberg-Wessel, Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Sozialrecht, Kanzlei im Merkurhaus, Kiel

Themen (Sa.): Erbrechtliche Bezüge zum Familienrecht: Berliner Testament, Geschiedenentestament, Testamente in der Patchworkfamilie
Referent: Dr. Rainer Kemper, Professur an der Hochschule Osnabrück und Lehrbeauftragter an der Universität Münster

Themen (So.): Internationales Privatrecht im Erbrecht; Nachlassverwaltung, Nachlasspflegschaft, Nachlassinsolvenz
Referent: Dr. Rainer Kemper, Professur an der Hochschule Osnabrück und Lehrbeauftragter an der Universität Münster

4. Unterrichtseinheit:
Themen (Fr.): Testamentsvollstreckung
Referent: Rechtsanwalt Stephan Rißmann, Fachanwalt für Erbrecht, Berlin/Potsdam

Themen (Sa.): Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung
Referent: Rechtsanwalt Stephan Rißmann, Fachanwalt für Erbrecht, Berlin

5. Unterrichtseinheit:
Themen: Steuerrechtliche Bezüge zum Erbrecht
Referent: Dr. Nils Trossen, Richter am Bundesfinanzhof, München

6. Unterrichtseinheit:
Themen: Vorweggenommene Erbfolge, Erbrechtliche Bezüge zum Gesellschaftsrecht, Erbrechtliche Bezüge zum Stiftungsrecht
Referent: Rechtsanwalt Matthias Weidmann, LL.M.,
Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.), München

Themen: Vertrags- und Testamentsgestaltung
Referent: Rechtsanwalt und Notar Ulf Schönenberg-Wessel, Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Sozialrecht, Kanzlei im Merkurhaus, Kiel


Bitte beachten Sie, dass die Reihenfolge der Inhalte der einzelnen Unterrichtseinheiten (UE) nicht immer deckungsgleich ist.
Weitere Infos finden Sie im Internet unter https://www.juristische-fachseminare.de/Erbrecht.html

Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail!

Kursgebühren
Attraktive Teilnahmegebühren einschließlich umfangreicher, aktueller PDF-Tagungsunterlagen:
€ 1.740,- zzgl. ges. USt für Junganwälte bis 3 Jahre Zulassung
€ 1.990,- zzgl. ges. USt für alle übrigen Rechtsanwälte
€ 1.440,- zzgl. ges. USt für Referendare und Assessoren (Examen nicht länger als 3 Jahre zurückliegend)
€ 300,- zzgl. ges. USt für die erforderlichen drei Klausuren

Maßgeblich ist Ihr Status zum Zeitpunkt der Anmeldung!
Zahlung in max. 6 Raten möglich!
10 % Mehrbucherrabatt bei Fachanwaltslehrgängen auf die zu entrichtende Teilnahmegebühr
- ab der 2. gleichzeitigen Anmeldung (Kanzlei/Unternehmen/Bekannte/Freunde etc.) oder
- für Teilnehmer an unseren bisherigen Fachanwaltslehrgängen

Kontakt zu Juristische Fachseminare - eine Marke der Juristische Fachmedien Bonn GmbH -

Bitte beziehen Sie sich auf fachanwaltslehrgang.de. Vielen Dank!

Ansprechpartner: Uwe Hagemann
Telefon: 0228 919 11 19
Telefax: 0228 919 11 66
eMail: info@juristische-fachseminare.de
Internet: http://www.fachanwalt-werden.de

Ihre Nachricht an Juristische Fachseminare - eine Marke der Juristische Fachmedien Bonn GmbH -



 

 

Den passenden Fachanwaltslehrgang für Erbrecht finden

Nach welchen Kriterien sollten Sie Ihren Fachanwaltslehrgang wählen? Wie finden Sie den passenden Anbieter? Tipps und Hinweise finden Sie in unserem Artikel "Den passenden Fachanwaltslehrgang finden".

 

Fachanwalt für Erbrecht werden

Folgende Voraussetzungen müssen vorliegen, um den Titel “Fachanwalt für Erbrecht” verliehen zu bekommen:

  • Anforderungen an die anwaltliche Tätigkeit: Mindestens dreijährige Zulassung und Tätigkeit innerhalb der letzten sechs Jahre vor Antragstellung (§ 3 Fachanwaltsordnung).
  • Erwerb der besonderen theoretischen Kenntnisse: Dies setzt in der Regel voraus, dass der Antragsteller an einem auf die Fachanwaltsbezeichnung vorbereitenden anwaltsspezifischen Lehrgang teilgenommen hat, der alle relevanten Bereiche (vgl. § 14f Fachanwaltsordnung) des Fachgebiets umfasst. Die Gesamtdauer des Lehrgangs muss mindestens 120 Zeitstunden betragen (§ 4 Fachanwaltsordnung).
  • Erwerb der besonderen praktischen Erfahrungen: 80 Fälle, davon mindestens 20 rechtsförmliche Verfahren (davon höchstens 15 Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit). Die Fälle müssen sich auf alle in § 14f Nr. 1 bis 5 bestimmten Bereiche beziehen, dabei aus drei Bereichen mindestens jeweils 5 Fälle, vgl. § 5 Abs. 1 m) Fachanwaltsordnung.

Literaturtipp

Fachanwalt werden

Fachanwalt werden und bleiben
3. Auflage 2012, € 39,80 - Inkl. CD-ROM mit Falllistenmustern

 

Fortbildung nach § 15 FAO

Fachanwälte unterliegen einer Fortbildungpflicht gemäß § 15 FAO, nach dem (jährlich eine gewisse Zahl von Pflichtstunden an Fortbildung zu absolvieren) sind. Anbieter passender Lehrgänge finden Sie in unserer Rubrik » Fortbildung nach § 15 FAO.

News

Neue Angaben von FAL Schwetzingen am 16.06.24
Neue Angaben von Dresden International University (DIU) am 12.06.24
Neue Angaben von DeutscheAnwaltAkademie GmbH am 10.06.24

Häufige Fragen

- Was kostet ein Fachanwaltslehrgang?
- Wie wird man Fachanwalt?
- Wieviele Fachanwälte gibt es?
- Fachanwaltsordnung - FAO

Noch Fragen? Schreiben Sie uns an kontakt@fachanwaltslehrgang.de

Webtipps

Logo Deutsche Anwaltakademie
Wissenswertes für Anwälte bei der DeutschenAnwaltAkademie

online-broker-vergleich.de
Depotkosten minimieren - Onlinebroker im Vergleich